Information Familienurlaub                                                                         Stand: 17.07.2020

Liebe Gäste,

gerne möchten wir Ihnen einige Informationen geben, damit nicht nur wir, sondern aus Sie gut vorbereitet sind.

Ihr Urlaub soll vor allem eines sein - erholsam.

Sie können sicher sein, dass wir alle Auflagen sicher und professionell umsetzen.

Wir haben ein umfangreiches Abstands- und Hygienekonzept erarbeitet. Da wir nicht wissen, wie die Vorgaben sich zum Zeitpunkt Ihres Urlaubs sind, ist es möglich, dass es  Änderungen gibt.

Durch ein verantwortungsvolles Miteinander auf unserem Hof können unsere Hofaktivitäten in ähnlich gewohnter Form durchgeführt werden können. Wir sind uns sicher, dass trotz einiger Ablaufänderungen die Erholung und die gemeinsamen Erlebnisse für all unsere Gäste im Vordergrund stehen.

 Wir bitten Sie Ihre Packliste um folgendes zu erweitern:

- Flaschenöffner

- Kugelschreiber

- Masken für alle Familienmitglieder

 

Die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem Coronavirus besagt, dass der Zutritt zu Beherbergungsbetrieben Gästen mit Symptomen einer Atemwegsinfektion zu verweigern ist. Hier vertrauen wir auf Ihre Eigenverantwortung.  Vor Ort ist es notwendig eine Selbstverpflichtung  zu unterschreiben.

 

Weitere Informationen zum Ablauf:

Im Haupt- und Gästehaus ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen (außer in Ihrem Zimmer und an Ihrem Tisch).

Mahlzeiten

Frühstück              ab  8.00 Uhr   (9.15 Uhr Treffen zur Ponywanderung, Start 9:30 Uhr)

Mittagessen          12:00 Uhr    

Abendessen          18:00 Uhr

Jede Familie hat im Innen- und Außenbereich einen fest zugewiesenen Tisch. Den Tisch im Innenbereich zeigen wir Ihnen bei Anreise. Alle Tische sind mit Nummern versehen. Ihre Tische im Innen- und Außenbereich haben die gleiche Nummer. Unsere Mahlzeiten werden teils am Tisch serviert und teils am Büffet angeboten. Damit Abstands – und Hygieneregeln eingehalten werden können, dürfen Kinder erst ab 10 Jahren an das Büffet. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Kinder unter 10 Jahren während der Essenszeiten am Tisch sitzen bleiben. Zusätzlich zum Tragen des Mund-Nasen- Schutzes ist es notwendig, dass sich alle Gäste vor jedem Gang zum Büffet die Hände desinfizieren.

Wir möchten Ansammlungen im Büffetraum vermeiden. Bitte tragen Sie sich familienweise in die Büffet-Anfangs-Liste an der Händewaschstation einzutragen ein. Die Listen legen wir täglich neu hin.

 

Rezeptionszeiten 

Zu diesen Zeiten verkaufen wir Reitmarken, Postkarten oder wechseln Kleingeld:     

8.50 – 9.30  Uhr   ****   12.45 – 13.15 Uhr   ****    18.30 – 19 Uhr  

 

Ponys

Die Kinder dürfen sich abends bis 20.00 Uhr im Stall aufhalten. Bitte die Ponys nicht füttern, da sie sonst frech und bissig werden können. Ponys sind nicht nur lieb und haben vor kleinen Kindern nicht immer „Respekt“. Sie können auch mal beißen und treten. Deshalb beaufsichtigen Sie Ihre Kinder im Stall und beim Satteln. Die Ponys werden von uns gefüttert. Es ist nicht erlaubt, selbstständig Heu und Stroh zu verteilen.
Kinder dürfen nicht in die Ponyboxen, auch das Herausholen und Zurückbringen der Ponys ist nur Erwachsenen und Kindern ab 11 Jahren erlaubt. Kleinere Kinder dürfen dabei auch nicht „helfen“. Das Herausholen und Zurückbringen der Ponys bringt eine große Unfallgefahr mit sich.

Reitaktivitäten

Um auch während der Reitaktivitäten Sicherheit und Infektionsschutz zu gewähren, bitten wir alle Gäste die nachstehenden Infos zu beachten:

Gäste, die aktiv beim Ponyputzen und fertig machen helfen oder danebenstehen, müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen Das ist besonders wichtig, um auch unsere Reitlehrerinnen zu schützen. Bitte nehmen Sie automatisch Abstand zum Pony ein, sobald die Reitermädchen zum Putzen, Hufe auskratzen und Aufsatteln kommen. Wir bitten darum, den Mund-Nasen-Schutz so lange tragen, bis die Reitlehrerinnen beim Pony nachgegurtet haben, der Reiter aufgestiegen ist und auch die Steigbügel eingestellt sind. Beim Reiten ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz laut Verordnung nicht vorgeschrieben.

 

Ponyeinteilung

Die Ponyeinteilung erfolgt während der Mahlzeiten. Ein Reitermädchen kommt zu Ihrem Tisch.

 

Ponypflege

Gerne können eigene Pony-Putz- Sets mitgebracht werden.

 

Aufsatteln

Unsere Reitlehrerinnen helfen gerne beim Aufsatteln uns Trensen. In die Sattelkammer darf nur eine Person rein.

 

Ponywanderung

Um 9.00 Uhr beginnt das Putzen und Satteln der Ponys. Wenn Sie an der Ponywanderung teilnehmen möchten, sind Sie bitte bis 9:15 Uhr am Stall.

Die Ponywanderung startet um 9.:30 Uhr und dauert ca. 2 Stunden. Jeweils zwei Kinder teilen sich ein Pony, bei jedem Halt wird gewechselt. Die Ponys sollen hintereinander mit mindestens 2 Meter (1 Ponylänge) Abstand geführt werden. Für das Esloher Ordnungsamt ist es wichtig, dass jede Familie deutlich zu erkennen ist. Daher müssen auch Familienmitglieder, die nicht reiten, bei Ihrem Pony laufen. Auch in den Pausen und beim Wechseln muss dieser Abstand für die Sicherheit zwischen den Ponys und auch für die deutliche Erkennbarkeit der Familien eingehalten werden. Jedes Pony muss von einem Erwachsenen geführt werden. Der Planwagen fährt mit hochgerollter Plane an einigen Tagen mit. Im Planwagen gilt die Maskenpflicht. Es können 10 Personen (inkl. Kinder) mitfahren.           

Absatteln

Wer sein Pony selbst absatteln kann, darf hier gerne helfen. Bitte beim Gang in die Sattelkammer die Abstandsregeln beachten. Immer nur eine Person in der Sattelkammer. Bitte die Trensen ohne auswaschen zurück an den Trensenhaken hängen.

Kinder, die am Ausritt für die Fortgeschrittenen Reiter und am Juniorausritt teilnehmen, müssen eine Sicherheitsweste tragen. Wer keine eigene Sicherheitsweste hat, wird von unseren Reitlehrerinnen ausgestattet. Auch beim Zuschauen bei den Reitstunden muss 1,50 Meter Abstand gehalten werden. Sollte es mal zu voll werden, haben Eltern deren Kinder gerade an der Reitstunde teilnehmen, Vorrang.

Lagerfeuer

Herr Meier baut regelmäßig mind. ein Lagerfeuer auf. Um ein Lagerfeuer herum dürfen gleichzeitig maximal drei Familien/nicht mehr als 10 Personen sitzen. Bitte tragen Sie sich zur Anmeldung in die Liste ein. Die Liste liegt auf dem Tisch an der Händewaschstation. Den Stockbrotteig legen wir nach dem Abendessen portioniert auf den Stehtisch außen vor der Dorfstube (mittlerer Essraum). Bitte suchen Sie Stöcke zum Stockbrotbacken selbst.

Fußball  
In der Reithalle darf nach den Reitstunden Fußball und Federball usw. gespielt werden.
 

 

 Selbstverpflichtung

Meine Familienmitglieder und ich werden die folgenden Maßnahmen beachten

 

·         Regelmäßige Händehygiene (gründliches Waschen der Hände mit Wasser + Seife)

·         Vor jedem Betreten der Essräume ist Hände waschen oder desinfizieren notwendig.

·         Vor jedem Gang zum Büffet ist es notwendig die Hände zu desinfizieren. Kinder unter 10 Jahren müssen sich die Speisen von einem älteren Familienmitglied mitbringen lassen.

Bei allen Selbstbedienungsbüffets (drinnen und draußen) ist das Tragen der Maske vorgeschrieben.

·         Zusätzlich gilt die Maskenpflicht im Haus und beim Ponys vorbereiten /aufsteigen, beim Zuschauen in der Reithalle.

·         Hustenetikette einhalten (z. B. Husten, Niesen in die Ellenbeuge)

·         Wir halten uns an die geltenden behördlichen Auflagen.

·         Sollten Corona-typische Symptome auftreten, werden wir umgehend Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt Meschede aufzunehmen. Unseren Gastgeber werden wir ebenfalls darüber informieren.

 Ich stimme zu, dass meine Kontaktdaten bei einer Corona Infektion auf unserem Hof an das zuständige Gesundheitsamt weitergegeben werden.

 Aufgrund der zurzeit bestehenden Hygienevorschriften ist das Sockenzimmer geschlossen.

Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass Hunde, Ziegen, Kaninchen oder Ponys eine Rolle bei der Verbreitung des Virus spielen. Dennoch empfehlen wir nach dem Kontakt die Hände zu waschen.